ein bisschen schwanger

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) ein bisschen schwanger

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #22142
    Anonym

      hallo aus der menopause, ich erinnere mich dunkel daran, dass folsäure zur spinabifidaprophylaxe empfohlen wurde, bis die ersten rückmeldungen der neuroleptikagedeckelten mütter zu leberkrebs kamen, der – wie sollte es anders sein – in folsäure seinen anlass fand. wie schaut eure familienplanung aus? seid ihr inzwischen schon epileptiker oder wäre eine risikoschwangerschaft “nur” medikamentös bedingt? lg an die fertile generation

      #22149
      Anonym

        Liebe Christine, auch nach mehrmaligem Lesen verstehe ich deine Frage nicht. Bitte präzisiere!

        #22202

        Hallo @christine,

        ist die Sache mit Leberkrebs denn auch durch Studien schon belegt? Ich nehme prophylaktisch Folsäure aber keine NLs. Mit der Familienplanung mal schauen, vielleicht klappt’s, vielleicht auch nicht, die Natur wird schon entscheiden.

        LG,
        Mowa

        #22209

        Naja, ich bin männlich, kann also keine Kinder kriegen, nur zeugen. Ob die NLs auch beim Mann Auswirkungen auf Zeugung und Kind und so haben, ich weiß es nicht. Aber wir passen auf, dass wir jetzt keine Kinder zeugen. Meine Freundin macht noch den Master, ich nehme noch zu viel NLs und habe einfach noch zu viele Baustellen….. ich will stabil sein, wenn ich mal Kinder haben werde. Und natürlich mit gesunden Spermien.

        #22214
        Anonym

          @mowa hab mir damals ( vor mindestens zwei wochen) leider keinen link im blog abgelegt, sodass ich grad pubmedsuche, ärzteblatt, ärztezeitung und univadis bemühe. hier das erste ergebnis zum magendarmtrakt ohne explizite thesen über auswirkungen von gallerückstau auf neubildungen in der leber https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00103-016-2505-6 bleibt tatsächlich nur serumkontrolle um halbwegs physiologische spiegel aufrechtzuerhalten, denn man kann sich mit einem bisschen aufwand mit allem und jedem schaden, wie das hier zeigt: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/1556-4029.13489 wobei ich das schon skurril finde, bei einer leiche als erstes den folsäurespiegel zu bestimmen. der muss tatsächlich sauer gewesen sein, als er das kreuz auf den laboranforderungsschein gesetzt hat.

          #22219
          Anonym

            Ratiopharm sieht über 15 mg pro Tag als bedenklich an. Insofern wäre es gut, den Serumspiegel zu kontrollieren, wenn du langfristig Folsäure separat zuführst. Das ist ja inzwischen fast überall als Zusatz drin. Dass es bei 1 von 10.000 Juckreiz im Sinne einer Neurodermitis provozieren kann, haben die auch geschrieben. Das ist nicht allzu selten. Wenn sich bei mir etwas verändert, lasse ich das Letzte immer weg, was neu hinzukam. Wäre ja blöd, wenn du etwas substituierst, was schon ausgeglichen ist, und dadurch Beschwerden entwickelst.

            #22350

            Hallo @christine,

            ich nehme so ein Kombipräparat Folsäure/Jod von Folio, das sind täglich 800 µg Folsäure. Ob ich das wirklich brauche, weiß ich nicht, nur hatte mir letztes Jahr meine Ärztin empfohlen, eben wegen der Neuralrohr-Geschichte.

            Ja und 1:10.000 ist mir schon selten genug, da mache ich mir eher keine Sorgen.

            LG,
            Mowa

            #22357
            Anonym

              danke :) verzichtest du da auf jodiertes salz? die japanische küche ist ja von haus aus eher jodreich

              #22594
              Anonym

                @newermind ich hatte mehrere fragen gestellt, welche verstehst du nicht?

                A wie schaut eure familienplanung aus?
                B seid ihr inzwischen schon epileptiker?
                C oder wäre eine risikoschwangerschaft „nur“ medikamentös bedingt?

                #22599
                Anonym

                  Danke Christin!

                  A: Ich habe leider keine Kinder und werde auch keine mehr bekommen. Habs jahrelang krampfhaft versucht, dann kam F20 und man riet mir von einer Schwangerschaft ab, wegen der mangelnden Belastbarkeit.

                  B: Verstehe nicht das “inzwischen”. Meinst du von den Medikamenten? Dann nein.

                  C: Eine Risikoschwangerschaft wäre bei mir nicht nur medikamentös- sondern mittlerweile auch altersbedingt.

                  #28063
                  Anonym

                    Belastbarkeit ist ein Gruppenmarker. Wenn der Marker einer Einzelperson zugeschrieben wird, ist es keine Schwangerschaft sondern unbefleckte Empfängnis. Schwangerschaft bindet Energie und Aufmerksamkeit, die an anderer Stelle fehlt. Wenn der Rückzug nicht machbar ist, handelt es sich in der Regel um Prostitution und nicht um Partnerschaft.

                    #35644
                    Anonym

                      Ich bin noch kein Epileptiker. Glücklicherweise. Eine Schwangerschaft wäre ein Segen. Allerdings ratet meine Psychologin ab. Ihre Belastbarkeit…. bla bla bla.

                      Ich lege es nicht darauf an. Ich habe noch 3-5 Fruchtbare Jahre. Und meine Große ist schon da. Glücklicherweise.

                      #35668

                      @Mowa

                      Folsäure für die Entwicklung des Kindes bekommt man normalerweise erst wenn man schwanger ist. Ich verstehe nicht, dass Du es dafür schon vorher nehmen sollst. Natürlich ist es sinnvoll, wenn man Mangelerscheinungen aufgrund von schlechter Ernährung hat. Vollkommen unschädlich ist es, die Folsäure über Nahrungsmittel aufzunehmen: https://www.lavita.de/blog/folsaeure-lebensmittel/

                      @christine

                      Dass wir alle Epileptiker werden, ist ja mal wieder der absolute Blödsinn! Du schreibst so einen Quatsch!

                       


                      Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
                      Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
                      Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
                      Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
                      Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
                      Ab 12.05. nur noch 500 mg Amisulprid

                      #35670

                      Naja, ich bin männlich, kann also keine Kinder kriegen, nur zeugen. Ob die NLs auch beim Mann Auswirkungen auf Zeugung und Kind und so haben, ich weiß es nicht. Aber wir passen auf, dass wir jetzt keine Kinder zeugen. Meine Freundin macht noch den Master, ich nehme noch zu viel NLs und habe einfach noch zu viele Baustellen….. ich will stabil sein, wenn ich mal Kinder haben werde. Und natürlich mit gesunden Spermien.


                      @schlendrian
                      !

                      Und schon ist sie schwanger! So schnell kanns kommen!  ;-) Ich hoffe, ihr freut euch trotzdem!

                      LG, Molly


                      Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
                      Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
                      Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
                      Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
                      Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
                      Ab 12.05. nur noch 500 mg Amisulprid

                      #35689
                      Anonym

                        @molly ich hab nicht behauptet, dass du epileptiker wirst. aber ich hab damals das carbamazepin-ausschleichen mit einem epileptologen abgestimmt. in der phase begann das radio dann mit mir zu reden. oder besser gesagt: ich hab genauer hingehört, was gerade gesendet wurde, da ich in einem großraumbüro gearbeitet hatte und deshalb kopfhörer nutzte.

                      Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
                      • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.