Darm-Hirn-Achse: Wie der Darm unsere Psyche beeinflusst

Home Foren Forschung Darm-Hirn-Achse: Wie der Darm unsere Psyche beeinflusst

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #324389
    Pia
      Darm-Hirn-Achse: Wie der Darm unsere Psyche beeinflusst
      tagesschau.de, 23.12.2023
       
      Ein interessanter Artikel, finde ich.
      Kurzes Zitat:
      “Untersuchungen deuten darauf hin, dass Darm und Gehirn nicht nur kommunizieren, sondern sich auch gegenseitig beeinflussen könnten. “Forschungen in den letzten zehn Jahren haben ergeben, dass Darmbakterien unsere Emotionen und kognitiven Fähigkeiten beeinflussen können”, so Komaroff, Oberarzt am Brigham and Women’s Hospital in Boston. “Zum Beispiel produzieren einige Bakterien Oxytocin, ein Hormon, das unser eigener Körper produziert und das ein erhöhtes Sozialverhalten fördert. Andere Bakterien stellen Substanzen her, die Symptome von Depressionen und Angstzuständen verursachen.”
      Quelle und ganzer Artikel:

      https://www.tagesschau.de/wissen/gesundheit/darm-hirn-achse-100.html

      #324407

      Leider nutzen einem solche Artikel recht wenig @Pia, auch wenn sie erstmal total interessant sind.
      Ich vermute du möchtest uns mit dem Artikel unter Anderem mitteilen:
      “gesundes” Essen = gesundes Mikrobiom = Verbessung von Krankheitssymptomen

      So einfach wird es aber nicht sein.
      Jeder Mensch ist anders und damit wird auch jedes Mikrobiom einzigartig sein.
      Ich bezweile deswegen ganz stark so pauschale Aussagen wie:
      “Esst viel von dies und jenem und euch wird es viel besser gehen”
      Siehe z.B. Nahrungspyramide, die Empfehlungen ändern sich da auch ständig. Was vor ein paar Jahren noch total böse war, darf man heute wieder problemlos essen.

      Meiner Meinung nach entsteht da aktuell ein ganz neues Level an Mythen und Legenden, mit dem einige in naher Zukunft ganz viel Geld verdienen werden.
      Da werden dann Leute die jetzt schon ohne Not Gluten und Laktose meiden und Vegan automatisch mit “gesünder” in Verbindung bringen, irgendwelche speziellen Pillen und Pülverchen schlucken, weil das dann ja angeblich ihr Mikrobiom verbessert.
      Ach Moment, das gibt es ja jetzt schon :-D

      #324410
      Pia

        War mir schon klar, bevor ich den Artikel gepostet habe, PlanB, dass du ihn nicht lesen würdest, aber dich gleich draufstürzen würdest und irgendeinen Senf schreiben würdest. :wacko:

        #324422

        Hallo @Pia,

        der Artikel ist sehr interessant.

        Als ich ihn las, fiel mir ein, dass ich mal irgendwo gelesen hatte, dass Aggressionen von einem vollen Darm kommen können. Wenn die Leute gekotet hatten, waren sie weit friedlicher als wenn sie noch nicht zur Toilette waren.

        :unsure:

        Tja, was man alles so heraus findet…

         

        #324433

        Hi liebe Pia, habe schon das eine oder andere übers mikrobiom gelesen und finde es immer sehr interessant.

        Ich denke das man mit ausgewogen essen einiges gutes bewirken kann.

         


        Liebe Grüße blaustern

        #324435
        Pia

          Ja, was man alles so rausfindet, @Chris. :yahoo: ;-)

          Man sollte dann eigentlich einigen Leuten manchmal sagen, dass sie erstmal zur Toilette gehen sollten, wenn die sich aufregen. ;-)

          #324437
          Pia

            Ja, das denke ich auch, liebe @Blaustern, dass man mit ausgewogenem Essen was positives bewirken kann.

            Ich finde es auch interessant, vom Darmmikrobiom zu lesen oder zu hören, wie wichtig das so für uns ist.

            #324466

            Dieses ganze Mikrobiom ist natürlich sehr komplex und setzt sich nicht allein dadurch zusammen, was wir essen. Trotzdem kann Essen natürlich einen gewissen Einfluss nehmen auf die ZUsammensetzung. Aber ich bin kein Fan von “ändere den Faktor Essen und deine Probleme sind gelöst”, wie es teilweise von den Ernärhungsdocs suggeriert wird.

            Ich glaube, dass ganz individuelle Faktoren bei den meisten Krankheiten zsuammenkommen, nicht nur beim Darm und seinem Mikrobiom und man immer ganz unterschiedliche Schrauben drehen muss. Die Frage ist eher, ob man eben immer die richtigen Schrauben findet, weil die mitunter nicht immer klar vor einem liegen.

             

             

             

            #324477

            Ja, genau. Das habe ich auch schon gedacht.  @Pia. ;-)

            #324501

            Ich glaube Ernährung macht sehr viel aus wie es einem geht, ich glaube bewusste Ernährung ist wichtig um glücklich zu sein, Junk Food in Massen, auch Fertigessen sind teuer machen krank.

            Ich esse lieber einfachere Gerichte als Fast Food oder Fertigessen mit zwanzig Zusätzen.

            Esse lieber ein Rührei als ein Sojaschnitzel mit Soja aus Südamerika.

            #324503

            Ich mag das Gefühl wenn man auf dem Klo sitzt und bleibe immer viel zu lange dort sitzen

            #324505

            Ich überlege, ob ich wieder die Diät von Anthony William mache.

            Die hat mir eigentlich ganz gut getan. Ich habe angefangen, sein Buch “Heile dich selbst “ zu lesen und finde es wie seine anderen Bücher sehr interessant.

            #324957

            Habe normal gegessen wieder, habe keine Süßigkeiten mehr angerührt nach Heilig Abend.

            #324964

            Die hat mir eigentlich ganz gut getan. Ich habe angefangen, sein Buch “Heile dich selbst “ zu lesen und finde es wie seine anderen Bücher sehr interessant.

            Das ist doch der Spinner, der seine Medizinthesen von einem Geist erzählt bekommen hat, oder @Chris?

            Schade, ich dachte du wärst nach deiner letzten Psychose etwas schlauer geworden, aber das Rad scheint sich wieder von vorne zu drehen.

            Einfach mal anschauen @Chris

            #324977

            Nein. @planb

          Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)
          • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.