Absetzen/ Ansetzen

Home Foren ALLGEMEIN (öffentlich) Absetzen/ Ansetzen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #81894

    Hallo,

    ich wollte mal nach eurer Meinung fragen. Bin bei einem neuen Psychiater der mich jetzt von Reagila 1,5 und Amisulprid 50mg auf Zeldox 40mg umstellt.

    Er meinte ich solle einfach von einem Tag auf den anderen Reagila+Amisulprid absetzen und gegen das Zeldox eintauschen und das einnehmen. Ich hab ihn dann extra noch gefragt, ob das Zeldox nicht erst einen Spiegel aufbauen muss und er meinte nein.

    Ich bin echt verunsichert, weil ich bisher immer ein- und ausgeschlichen habe.
    Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich ja schon die kleinsten Dosen an Reagila und Amisulprid nehme, somit kann ich so gesehen auch garnichts richtig “ausschleichen”.

    Was denkt ihr? Ist das zu riskant oder soll ich es einfach so machen wie der Psychiater mir das geraten hat?
    Weiß jemand was zur Wirkweise von Zeldox und kann mir da weiterhelfen? Ich finde im Netz nichts dazu (wann ein steady state aufgebaut ist etc.)

    Danke im Voraus für eure Meinungen und lieben Gruß

    #81897

    Du hast recht man macht es normalerweise so macht es meine Psychiaterin auch zuerst das neue einschleichen und warten bis Der Spiegel sich aufgebaut hat dann das alte absetzen :good:


    Morgens: 2 MG Risperidon, 20mg Zeldox Mittags: 20mg Zeldox.Abends: 60mg Zeldox, 2mg Risperidon, 200mg Quetiapin.(Retard) und Lithium.

    #81902

    Warum hast du denn jetzt zwei Neuroleptika? Hat dir der neue Psychiater nicht gesagt, warum er die Umstellung machen will?

    Deine Fragen kann ich leider nicht beantworten.

    #81903
    Anonym

      :negative: Das ist riskant! Man hat bei Mango ja gesehen, wo das hingeführt hat.
      Ich würde es auch einschleichen und das andere absetzen nach und nach. So hat es meine Psychiaterin auch gemacht

      #81904

      Mein Psychiater hat damals gesagt, als ich es mit Amisulprid ausprobieren wollte 14 Tage noch das Fluanxol nehmen und dazu halt auch noch das Amisulprid 400mg. Ging gar nicht und ich bin beim Fluanxol geblieben. In der Klink wollten sie mich dann auf Risperdon umstellen. Da sollte ich noch 3 Tage mein Fluanxol nehmen und dann nur noch das Risperdon. So gehts also auch. Ich denke auch, dass das in Ordnung geht, was Dein Psychiater sagt. Ich persönlich würde so eine Herangehensweise sogar begrüssen, denn doppelt weg gebeamt sein, kann auch nicht gut sein.

      #81905
      Anonym

        Ich würde es auch so machen wie der Arzt sagt. Das dauert nur ein paar Tage bis der Spiegel aufgebaut ist. Schliesslich haben die Medis, die Du jetzt nimmst, auch noch eine Halbwertszeit. Die müssen auch erst abgebaut werden. Ist wohl kein Problem.

        #81919

        @Lisi was ist denn mit mango passiert?

        Ich habe jetzt hier: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK448157/ und auch im Beipackzettel der Suspension also hier: http://fachinformation.srz.de/pdf/pfizerpharma/zeldox10mgmlsuspensionzumeinnehmen.pdf

        gefunden, dass der Steady State nach 1-3 Tagen erreicht ist. Von daher sollte es tatsächlich passen was mein Psychiater gesagt hat.

        #81922

        @Dopplereffekt Ich nehme das Amisulprid um die Nebenwirkungen vom Reagila abzudecken.
        Deshalb will ich auch komplett umsteigen, möchte eine Monotherapie machen und das Reagila allein funktioniert bei mir nicht (innere Unruhe, nachts nicht schlafen können) und Amisulprid allein war auch unangenehm für mich. Deshalb Zeldox. Mal gucken wie es wird.

         

        #81927

        Danke für die Info. Dann viel Erfolg bei der Umstellung!

        #81975
        FMS

          Ich würde ein paar Tage alles gemeinsam nehmen und dann nacheinander das Amisulprid und Reagila absetzen.

          So macht es mein Psychiater immer, wenn eine Umstellung ansteht.

          #81976
          FMS

            Ach ja, unter Zeldox habe ich die ersten Monate fast nur geschlafen. Aber irgendwann lässt die Müdigkeit nach und du nimmst ja auch nur 40 mg dann, ob du davon schon Müdigkeit spürst, weiß ich nicht.

            #81991

            Wieviel hast du denn davon genommen @FMS?

            #81992
            FMS

              Immer zwischen 120 bis 160 mg. Die Müdigkeit fing etwa ab 60 bis 80 mg an und war die ersten Monate wirklich sehr, sehr heftig. Ich schlief fast nur, außer was die Grundbedürfnisse betraf. Die ging aber nach einem halben Jahr von ganz allein weg und irgendwann war ich normal wach unter Zeldox.

              Deine Medikamentendosis ist ja jetzt schon eigentlich weit unter dem therapeutischen Bereich. Ich denke du brauchst dir wegen der Umstellung nicht so viele Sorgen machen.

              #81994

              Oh Gott das klingt echt schrecklich mit der Müdigkeit! Ich hoffe wirklich dass ich bei meiner geringen Dosis nicht so viel davon merke!
              Danke jedenfalls für deine Erfahrungen!

              #82238

              Liebe wunder, ich hatte dir ja schon einiges zu ziprasidon per pn geschrieben. Also ich werd nicht müde von 40mg. Merk da nix. Wenn dir das dann als monotherapie ausreichen sollte wäre es famos. Ich brauche ja noch einiges mehr an Medikamenten..

              Alles Gute Dir damit.

            Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
            • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.