Antwort auf: Medikamente

Home Foren THERAPIE Medikamente Antwort auf: Medikamente

#964

Mir wurde in 26 Jahren Krankengeschichte noch niemals mitgeteilt, dass irgend ein Plasmaspiegel gemessen wurde. Auch jetzt wo ich schon seit 2005 das Amisulprid nehme, wird bei Blutuntersuchungen vom Hausarzt immer nur der Prolaktinspiegel gemessen, und auch das nur, wenn ich es wünsche. Ich nehme 400 mg Amsulprid ein und habe im Normalzustand ohne Stresssituation nur minimale Symptome, aber immer einen ziemlich hohen Prolaktinspiegel. Wäre es möglich, das Medikament mit so einem Plasmaspiegel genauer einzustellen?


Ursprüngliche Medikation:400 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
Ab 04.03.2024:500 mg Amisulprid,5 mg Olanzapin,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril
Ab 15.03.2024: 600 mg Amisulprid,12,5 mg HCT,10 mg Ramipril,4mg Doxagamma
Ab 22.04.2024, statt 600 mg Amisulprid, 400 und 150 mg
Ab 02.05. 6 mg Doxagamma und 25 mg HCT, 550 mg Amisulprid und 10 mg Ramipril
Ab 12.05. nur noch 500 mg Amisulprid