FEHLDIAGNOSEN : Wie der Körper die Seele krank macht

Home Foren ALLGEMEIN FEHLDIAGNOSEN : Wie der Körper die Seele krank macht

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #243644
    Pia

      Ein interessanter, wissenswerter Artikel, wie ich finde.

      Etwa 10 % der psychiatrischen Diagnosen sollen Fehldiagnosen sein und Symptome wie beispielsweise bei Schizophrenie, von körperlichen Ursachen kommen können, die auch im Artikel beschrieben werden.

      Spektrum der Wissenschaft, 01.02.2019:

      https://www.spektrum.de/news/wie-der-koerper-die-seele-krank-macht/1621142

       

       

      #243689
      Anonym

        Hey @Pia
        Danke für den interessanten Artikel. Den letzten Teil habe ich zwar nicht gelesen, weil es mir dann zu lang wurde, aber das meiste habe ich gelesen.
        Ich glaube bei mir hat man nie nach einer körperlichen Ursache gesucht. Ob zurecht, weiß ich nicht.
        Was denkt ihr, macht es Sinn, das ärztlich nochmal abklären zu lassen? In meiner letzten Psychose hatte ich z.B auch optische Hallus. Im Artikel wird aufgeführt, dass das auf eine physische Ursache hindeuten kann.

        #243695
        Pia

          Hallo @Paulahier,

          bei mir wurde das nie körperlich abgeklärt. Ich frage mich, ob Ärzte überhaupt dazu bereit sind, wenn man einmal das Etikett Schizophrenie aufgedrückt bekommen hat.

          Ich denke, dass es zumindest einen Versuch wert ist, wenn man Zweifel hat.

          #243753
          Anonym

            @Pia

            Ja, das würde mich auch mal interessieren. In einem Fernsehbeitrag wurde auch mal gezeigt, dass eine Hirnentzündung für eine Psychose verantwortlich sein kann. Das lief glaube ich auf dem Ndr. :wacko:

            #243789

            Bei mir wurden auch alle Körperlichen Untersuchungen gemacht. MR, eeg oder EKG,  Blut abgenommen etc.

            Erst dann gab es die Diagnose.

            LG Floeckchen

            #264195

            Ich bin mir ziemlich sicher, dass Schizophrenie grundsätzlich immer auch durch eine körperliche Ursache entsteht und ein Symptom ist von körperlichen Fehlfunktionen/Mängeln ist.
            Geistig sehe ich vor allem eine narzisstische Krise als Auslöser.
            Jeder Mensch hat unterschiedliche narzisstische Züge, was auch gesund ist. Bei mir war es denke ich auch eine Portion “Ich-werde-nicht-gebührend-wahrgenommen-von-meinem-Umfeld” dabei, wobei das eigentliche Problem war, dass ich mich auch ganz oft abgekapselt habe oder Menschen gemieden habe, die nicht meinen ideal entsprachen.
            In einer Psychose stellt man sich ja selbst im Mittelpunkt von einem Komplott oder ähnliches. Schon ziemlich Ich-bezogen. Davon musste ich mich lösen: Man ist nicht bedeutsamer oder unbedeutsamer als andere Menschen.
            Die Krankheit ist denke ich total falsch verstanden. Körper und Geist bedingen sich deutlich stärker als wir annehmen.

            Durch die Gene-Hypothesen wird zudem ein total pessimistisches Bild an Patienten gerichtet. Eine gewisse Ausweglosigkeit.
            Patienten geraten dadurch in eine passive Haltung und in eine Spirale. Die Hilflosigkeit wird erlernt und die Psychose als Flucht aus der Welt immer wieder abgespuhlt, wenn man nicht mehr weiter weiß.

            Würde mir Wünschen, dass deutlich mehr über Schizophrenie aufgeklärt wird, ein deutlich humaneres Bild als in Hollywoodfilmen und den Nachrichten vermittelt wird und ganz wichtig: Die Therapeuten ein deutlich optimistischeres Bild von der Zukunft ihrer Patienten aufzeichnen. Man bekommt oft den Eindruck dass es nur um die Rehospitalisierungsrate geht und nicht um die Lebensqualität als solche.

            #264296

            Bei mir werden seit der Diagnose körperliche Beschwerden leicht auf die Psyche geschoben!

            Für die Diagnose selbst wurden verschiedene Untersuchungen gemacht.

            • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 2 Tage von Dre@mwalker.
            • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 2 Tage von Dre@mwalker.
            #264304
            Pia

              Ich sehe gerade in diesem Thread, dass @Paulahier sich offenbar vom Forum abgemeldet hat. Das finde ich sehr schade.

              Vielleicht liest du ja mal im öffentlichen Bereich, Paulahier. Ich würde wirklich gerne wissen, wie es dir geht und wünsche dir von Herzen alles Gute und dass es dir hoffentlich inzwischen besser geht und du wieder gesund wirst.

              Liebe Grüße Pia :rose:

            Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
            • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.