was erzählen euch die stimmen

Home Foren ALLGEMEIN was erzählen euch die stimmen

Dieses Thema enthält 31 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Molly Molly vor 2 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #42369

    Am Anfang meiner Krankheit habe ich mich tot gelacht ,bis jetzt waren es Beleidigungen die mir entzogen wurden und mich beleidigt haben was erzählen euch die stimmen ?

     

    fubu23

    #42635

    Meine spielen derzeit immer dasselbe Spiel. Erst bauen sie über eingestreute Elemente eine Art Geschichte auf, meist etwas, wo ich wenn ich gierig und gewissenlos wäre gerne dabei wäre, oder etwas, was ich fürchte, wovor ich irgendwann aus Angst einknicken könnte. Dann ziehen sie diese Geschichte eine kleine Weile durch, und spielen mich quasi in eine Welt, wo dann andere Menschen eine Rolle spielen sollen, irgendwelche Vereinigungen, höhere Mächte und Geister, lauter so Zeugs… Sobald sie merken, dass ich in der Geschichte verstrickt bin, fangen sie an Gehorsam zu verlangen, und “drohen” schlimme Dinge an oder sagen sie vorraus, falls ich es nicht tue. Meist wollen sie, dass ich auf ihre Kommandos losgehe und mich leiten lasse. Ich tue das lieber nicht.

    Ich selbst liebe aber die Freiheit zu sehr, und sehe meine quasi Stimmen als (Zerr-)Spiegel der schlechten Menschen dieser Welt – nicht vertrauenswürdig, und würden immer nur zum eigenen Nutzen auf meine Kosten handeln, ohne sich mir fair gegenüber zu verhalten. So vertraue ich ihnen nicht, und schicke sie weg oder ignoriere, was sie sagen. Sobald sie merken, dass ich wirklich nicht gehorchen will, kommt ein bisschen was verrücktes, meist irgendeine sehr quälende Sequenz für ein paar Tage, wo ich richtig durchgebraten werde. Dann wird reiner Tisch gemacht, und sie fangen von vorne an. Das nun schon über ein Jahr im Dauerzustand.

    Ich lache lieber nicht mehr darüber. An sich sind die Stimmen billig, leicht zu durchschauen. Aber wenn man keine Pause mehr von ihnen kriegt, und das Bewusstsein als Begleiterscheinung stark und quälend durch permanente Bewusstseinseindrücke und quälende Eingebungen manipuliert hört der Spass auf, zumal es bei mir schon sehr lange geht. Und ich immer mit der Angst leben muss, dass sie vielleicht irgendwann mit der “listigen” Methode aufhören und nackte Gewalt gegen mich anwenden könnten – was mir an Bewusstseinsmanipulation schon demonstriert wurde, hiesse quasi, dass wenn sie könnten und wollten sie alles mit mir machen könnten. Mein Glaube und meine Hoffnung sind, dass das hoffentlich nie eintreten wird…

     

    #42637

    Hirnsehprogramm

    Kannst du mit ihnen einen Dialog führen, oder ignorieren die Stimmen dich?

    #42692

    Könnte, aber habe längst aufgegeben. Was sollte ich zu etwas, was mir dermassen die Luft abschnürt, noch sagen. Dafür habe ich einfach keine Worte mehr übrig. Mit den Jahren bohrt es sich immer tiefer…ist nicht mehr nur wie gehörte Stimmen, sondern geht bis in’s Bewusstsein, mit fesseln an Bilder, Vorstellungen, …

    #42697

    Ich weiß auch nicht so recht aber eventuell so Fragen wie “Was wollt ihr von mir oder warum mögt ihr mich nicht” rauskriegen, was die wollen oder warum du gequält wirst

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 2 Wochen von Redsixer Redsixer.
    #42701

    Das mit einer Geschichte aufbauen kenne ich auch. Der einzige Weg ist die Stimmen zu ignorieren. Aber der psychotische Teil von meinem Gehirn ist ziemlich hinterlistig. Er versucht mich immer wieder in eine “Geschichte” hineinzuziehen. Dabei benutzt er einzelne Fakten, die dann mit Lügen vermischt eine neue Geschichte ergeben. Warum ich immer wieder aufs neue auf so was hereinfalle, weiss ich auch nicht. Ich sollte mehr unter Menschen gehen und mich “erden”, aber das ist sehr schwierig. Wenn ich mehrere Stunden unter Menschen gewesen bin, schwirrt mir oft der Kopf. Nicht immer, aber sehr oft.

    #42809

    Sie wollen sich solchen Fragen gar nicht aktiv stellen, sie unterdrücken vielmehr mit Gewalt solche Impulse bei mir, drücke ich sie trotzdem durch, stehe ich nur Schweigen gegenüber – wenn ich sie dann weiter konfrontiere geht es nur gleich zur Aufforderung, mich auf ihr Kommando hin in Unsicherheiten zu begeben, was für mich nicht akzeptabel ist. Ansonsten pflegen sie quasi durchgängig astreine Mafia-Methoden, auf die ich auch immer wieder reinfallen muss. Ich denke, meine “Aufgabe” ist nicht, mich mit diesen Stimmen irgendwie gütlich zu arrangieren. Das geht nicht, ihre Form ist in ihrem Erscheinen bereits schon aggressiv und böswillig angedeutet, und so durchtrieben ist auch ihr ganzes Verhalten. Ich denke, meine Aufgabe ist, mich von ihrem Einfluss und ihren Belästigungen langsam loszumachen irgendwie. Und dazwischen habe ich die Wahl – lasse ich mich fertigmachen, oder sehe ich es als Aufgabe, an der ich mich stählen kann, wo ich doch bereits die Möglichkeiten darin habe, meinem Gewissen treu zu sein, dann nutze ich die auch um mich zu behaupten.

    Digger, ich verstehe das auch mit “Warum ich immer wieder aufs neue auf so was hereinfalle, weiss ich auch nicht.”. Ich kenne das sehr gut. Wenn ich mit den Stimmen beschäftigt bin, fehlt mir auch oft die Einsicht, was gerade am Laufen ist. Man merkt es erst nicht, das gehört scheinbar dazu – man ist wie im Traum, und dem erstmal ausgesetzt. Aber die Einsicht, was läuft, kommt ja zwischendrin immer wieder in einzelnen Momenten, und dann kann man sie nutzen. Sonst wäre ja zuuuu einfach den Stimmen zu widerstehen ;-)… Ich glaube, die Kunst ist, sich zwischendrin immer wieder loszumachen, auch wenn so ein “Spiel” schon am Laufen ist. Ich tue das, indem ich mir immer wieder klarmache, was die Stimmen in mir manipulieren wollen mit dem, was sie tun. Etwa, wenn sie mir schmeicheln, dass ich ihnen deswegen vertrauen soll, oder wenn sie mir bedrohliches zeigen, dass ich Angst kriegen soll und aus Furcht ihnen vertrauen. Sobald ich sowas bemerke, brechen ihre Kartenhäuser immer wieder zusammen.

    #42812

    @hirnsehprogramm, doch schon so lange. Bei mir warens damals 8-9Mon. und ich konnte mich nicht mehr so klar artikulieren wie Du jetzt. Mich haben die auch immer fertig gemacht…wussten genau wo sie ansetzen mussten, haben die PTBS getriggert bis ich fertig war und dann auch noch gelacht…als ich weinend gebettelt hab, sie sollen doch aufhören. Niemals wieder….werde ich so lange warten.

    #42857

    Das Schweigen der Stimmen kann ja schon ein gutes Zeichen sein und klar wissen die, wie sie euch fertug machen können, denn sie sind ja euer eigenes Selbst. Eventuell fallt ihr immer darauf rein oder sie können euch beeinflussen, weil es ein Teil von euch ist, der nicht in eurem Wachbewusstsein ist. Dadurch haben sie einen Vorteil.

    #42859

    Könnten die Stimmen abgesoaltene Persönlichkeitsanteile sein, die wütend sind ider aggressiv, weil sie quasi handlungsunfähig sind?

    #42862

    Vielleicht muss man sich mit den Bereichen, aus denen die Stimmen zu euch sprechen vereinen

    #42876

    Für mich sind sie siamesische Zwillinge der eigenen Seele. Sie sind in uns und wissen deshalb auch alles über uns, sind aber trotzdem eigenständige Persönlichkeiten.

    #42892

    Ja, eigenständige Persönlichkeiten, die ihr vielleicht nicht integriert habt. Diese Persönlichkeiten lachen dann quasi über euch, weil ihr einiges nicht könnt, was aber sie selber könnten. Dadurch hassen sie euch, weil sie nicht mit euch vereint sind und dadurch Handlungsunfähig sind. Man müsste den Dialog mit ihnen so steuern, dass man es irgendwie schafft, sie zu integrieren, dass sie als vollwertiger Teil mit eurem Ich zusammenschmelzen. Es ist nur ein Gedankenspiel von mir aber es könnte so ähnlich stimmen. Am besten aber wäre die Selbsterkenntnis um sich vollständig zu zerstören, damit man neugeboren wird, quasi die Finsternis, die sich das Licht gebierd.

    #42893

    Das mit den Stimmen, es muss grausam sein. Was macht eigentlich Dajagna aus dem Kompetenznetz? Ihm ging es ja auch sehr schlecht.

    #42961

    ich hatte mich mit einer frau namens katarina fischer aus heilbronn unterhalten, sie war in mich verliebt und hatt mich nicht in ruhe gelassen,
    ich war schon so weit das ich rumgeschrien habe lass mich in ruhe usw………. war echt heftig :wacko:

    Jeden Tag liebst du mich , liebst du mich , (Liebespsychose nennt sich sowas glaube ich) Lol :yahoo:

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von Fubu23 Fubu23.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 32)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.