Sind schon cdb tabletten für Shizophrenie behandlung zugelassen ??

Home Foren ALLGEMEIN Sind schon cdb tabletten für Shizophrenie behandlung zugelassen ??

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Lowcarbtörtchen Lowcarbtörtchen vor 1 Monat, 1 Woche.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #44441

    Sind schon hochdosierte cdb Tabletten für Schizophrenie die Behandlung in Germany zugelassen ??

    oder werden die tabletten schon verschrieben ??

    fubu23 B-)

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von Fubu23 Fubu23.
    #44472

    cdb soll ja sehr gut für den körper sein und wenige nebenwikungen haben und vorallem gewichtszunahme verhindern :good:

    #44499

    Ich glaube in der USA ja.

    #44501

    https://www.kanaturia.com/cbd-kapseln   Kenne mich allerdings nicht mehr ganz aus. Werde in Apotheken nachfragen.

    #44929

    Das “offizielle” Medikament, das in den Studien verwendet wird, heisst “Arvisol”. Vielleicht magst du ja danach suchen. Ich weiss nicht, ob man es schon irgendwie bestellen kann? Wenn, dann wird es wahrscheinlich auf Privatrezept unbezahlbar teuer sein.

    #45203

    Naja ich bin mit meinen reagila Tabletten zufrieden sie helfen mir

    #46066

    Binn mal gespannt wann die arvisol kapseln rauskommen, werde mit meinem Psychiater sprechen, denn die normalen für shizophrenie zugelassenen medikamente haben mir zu viele nebenwirkungen :scratch:

    fubu23

    #46071

    Ich bin auch gespannt, was da noch passiert. Ich mache mir auch durchaus Hoffnungen, irgendwann damit von den nebenwirkungsreichen Neuroleptika runterkommen zu können.

    Im Moment laufen ja irgendwie grösser angelegte Studien, z.B. in der berliner Charite, Stichwort “ESPRIT”. Ich weiss nicht, ob diese Studien überhaupt schon begonnen haben, aber die Laufzeit ist immerhin mindestens 24 Monate, und es wird scheinbar teils noch um Teilnehmer geworben. Davor gab es wohl nur kleinere Pilotstudien, wo geschaut wurde, ob das Zeug wirklich Potential hat. Die Erfolge waren ja in der erwünschten Wirkung teils denen mit Neuroleptika ähnlich, nur mit weniger Nebenwirkungen.

    Aber diese Studien brauchen halt noch ihre Zeit. Wir müssen uns also noch etwas gedulden, bis das Mittel evtl. verschrieben werden kann. Ich weiss nicht, wie genau die Kriterien sind? Die aktuellen Studien sind ja scheinbar bereits etwas grösser angelegt.

    Weiss jemand über die Zulassungswege von Medikamenten bescheid, ob und wie das realistisch ist, wenn die Studien erfolgreich sein sollten, so in 3-5 Jahren Arvisol auf dem Rezept stehen zu haben? Die Forschung an Cannabidiol ist ja noch relativ jung – über eventuelle Langzeitwirkungen, zumal bei solch hochdosierter Gabe, weiss man ja auch noch nicht allzuviel.

    #46075

    Ich habe cbd Kaugummi probiert. Bekam Panikattacken was für größere Mengen thc spricht. Ich denke die thc Dosis ist zu hoch. Ich habe 5 Kaugummi gegessen . Und nach paar Stunden noch welche.

    #46260

    Reflux bei 0,5 mg tavor. Ich denke ich werde wieder cbd probieren statt Tavor. Ich freue mich total wenn das Medikament zugelassen wird. Joghurt mit Müsli und tavor führt zu Argen Reflux. Das hat man mit cbd weniger. Lol

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.