Reden oder nicht reden, das ist hier die Frage

Home Foren ALLGEMEIN Reden oder nicht reden, das ist hier die Frage

Dieses Thema enthält 14 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Yuri Yuri vor 2 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #33495

    Hallo liebe Gemeinschaft :-)

    Ich habe seit zwei Monaten einen neuen Freund. Wir treffen uns seit vier Monaten. Ich habe ihm nur von meinen Symptomen berichtet. Müdigkeit u.s.w. Er weiß das ich psychisch nicht voll auf dem Damm bin und Medikamente nehmen muss. Das habe ich ihm erzählt bevor wir zusammen gekommen sind. Ich habe erzählt dass ich aufgrund der Erkrankung nicht voll belastbar bin und Rente beantragt hab. Nur das Kind beim Namen genannt hab ich nie. Meine Therapeutin rät mir auch davon ab. Die Liebe ist leider auch mein Triggerthema. Liebeswahn mein Thema. Bei meinem letzten Liebeswahnthema habe ich den Mann ganz schön drangsaliert und war fast eine Stalkerin. Medikamente wurden schön eingestellt und seit einem halben Jahr hab ich keine Probleme damit. Bin aber in der Liebe vorsichtig, damit ich mich nicht in Deutungen und Interpretationen verliere und wieder wahnhaft werde. Ich spüre dann eine BESondere VErbindung und kann nicht wahrhaben dass der andere nicht liebt. Seltsam oder. Das sind meine Symptome. Fühlt sich an wie übelster Liebeskummer. Ich schäme mich auch sehr davor. Hab ich doch die Grenzen eines anderen nicht geachtet. Peinlich ist das.

    Nun meine Frage. Würdet ihr eine so junge Beziehung so belasten? Wie gesagt meine Therapeutin rät ab. Sie meint ich war ja ehrlich und eine Diagnose nur ein Wort. Fühl mich aber nicht so gut damit. Irgendwie unehrlich und naja ich weiß nicht. Help!

    #33496

    Du solltest mit ihm darüber reden wenn die Situation passt. Denn wenn es eine ernste Beziehung werden soll, müsst ihr auch über alles reden können.

    Verstehe deine Therapeutin nicht ganz.

    Is ja keine Erkältung die du ihm verschweigst.

    Bishher lief es doch super  nach dem was ich weiß..

     

    Von wahn habe ich noch nichts ,wie beim letzten Mal, bemerkt.

    Und das war nicht beinahe stalken  ;-)

    Bisher hört sich das recht normal an.

    Versau es nicht wieder  :unsure: Ehrlichkeit ist wichtig in einer Beziehung. Kleiner Tipp von nem Dauer Single  :whistle:

    Ich habe keine Angst das ich falle,sondern springe!

    #33498

    Ich traue mich nicht. Habe Angst ihn zu verschrecken und dann ECHTEN Liebeskummer zu haben.  :wacko:

    #33499

    ich kann da nicht so richtig mitreden, denn ich wurde kurz nachdem ich meinen mann kennenlernte zum ersten mal psychotisch. wir feierten unsere verlobungsfeier in der psychiatrie. als ich 3 jahre danach ohne medikamente war, heirateten wir. mein mann ist aber auch ein ganz besonderer mann.

    ich würde offen damit, mit der diagnose, krankheit?, umgehen. so viel vertrauen muss eine beziehung auch hergeben.

    die erste frau meines vaters (mutter meiner 2 ältesten schwestern) hat ihm ihre schizophrenie verschwiegen. als sie mit dem schürhaken auf ihn losging, ließ er die ehe annulieren.

    Bleib, wie du bist, und ändere dich jeden Tag.

    #33500

    Jetzt schon? Von ehe ist ja keine Rede. Wie gesagt die Symptome kennt er.

    #33501

    Sie meint ich war ja ehrlich und eine Diagnose nur ein Wort.

    Dein Partner weiß schon über Deine psychische Anfälligkeit Bescheid, also warst Du doch ehrlich. Man muss es nicht dramatischer darstellen, finde ich. Die nackten Diagnosen sind ja so hart und eigentlich unnötig. Das kannst Du doch nach Deinem eigenen subjektiven Geschmack beschreiben und triffst damit vielleicht viel mehr die Wahrheit.

    #33502

    Die Diagnose kann leider immer noch sehr verschrecken.

    Wie ist denn die Prognose @ladybird?
    Ist davon auszugehen, dass Du Dein Leben lang Medikamente nehmen mußt?

    lg, DiBa

    #33503

    ich hatte mit meinem mann jahrelang offene gespräche über meine sogenannte krankheit. das hat mir auch rückschauend sehr gut getan. er sagt gerade, dass ihm die wiederholung nicht gut getan hätte.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von Avatar rose.

    Bleib, wie du bist, und ändere dich jeden Tag.

    #33574

    Hi, es ist sicher nicht unklug das du die erste Zeit nicht gleich ins Haus gefallen bist mit deiner Diagnose aber konkret die Symptome benannt hast. Allerdings wenn du wirklich eine ernste tiefe Verbindung mit ihm aufbauen willst, solltest du ihm das Vertrauen schenken. Denn es ist nicht nur ein Outen, sondern auch eine Wertschätzung an ihn das du ihm vertraust und davon ausgehst dich auf ihn verlassen zu können.

    Unterschwellig ist dann auch immer eine Spannung da, oder Angst was wenn es rauskommt? Was wenn du in Krise kommst, soll er dann erst das alles verdauen?

    Wir haben alle Angst vor Ablehnung, egal Krankheit, Figur etc, aber man kann lernen sich lieben zu lassen und da gehört Offenheit definitiv dazu. Wenn er oberflächlich wäre, wäre er bei Ist Wissenstand schon abgehauen, net wahr?

    Lg, Bernadette

    #33583

    Ich bin zu 100% in der gleichen Situation wie du. Bei mir war auch Liebeswahn der Auslöser und ich war eine Stalkerin. Das ist mir alles so peinlich. Seit zwei Monate treffe ich mich mit einem anderen Kerl. Es ist schon Verliebtheit aber nicht so teeniehaft wie sonst bei mir. Und Vorallem nicht wahnhaft. Ich habe ihm erzählt, dass ich eine NMDA-Rezeptor-enzephalitis hatte. Ähnliche Symptome andere Ursachen und Vorallem nicht so stigmatisiert wie Schizophrenie. Ich fühle mich schlecht weil ich ihn angelogen habe. Einer seiner Freunde Weiß auch über mehr Bescheid (Ex meiner besten Freundin). Aber ich sehe das eigentlich wie deine Therapeutin: Es ist nur eine Diagnose und ein Wort.  :bye:

    #33601

    ich kenne das auch wie du @ladybird und wie @lisi. mein jetziger freund (wenn ich das überhaupt schon so nennen kann) weiss auch nur, dass ich psychische probleme habe und nicht mehr. “das kind beim namen nennen würde ich nicht” . zumindest jetzt noch nicht. meine letzte therapeutin hat mir auch ganz klar davon abgeraten, und das, obwohl ich damals mit meinem freund,  jetzt exfreund, schon viel länger zusammen war.  sie meinte, dann bekäme ich in einer diskussion auch immer selbst zu unrecht schuld, weil er die diagnose kennt.

    gute Freunde und gute freundinnen wissen alle bescheid, jedoch mein partner nicht.

    @ladybird, dann hast du ja schon viel über deine symptome erzählt.  will er gern näheres wissen, wie lange kennt ihr euch?

    “schizophrenie” ist doch nur ein wort, jedoch ein wort, das viele verschreckt.

    wenn du dich “wohler” fühlst mit dem gedanken, er wüsste ganz genau bescheid, kannst du es ihm ja immer noch sagen, jedoch zurück nehmen kannst du es dann nicht mehr…

    #33614

    Danke für eure Meinungen. Ich werde es so handhaben dass ich es noch nicht erzähle.

    Meine Prognose ist nicht so gut. Besonders im letzten Jahr hatte ich zu kämpfen. Über das Absetzen der Medikamente nie gesprochen. Trau ich mich gar nicht wegen meiner Tochter… wer soll auf sie Aufpassen wenn ich frei drehe? Deshalb hab ich es nie angesprochen. Nehme die Medikamente jetzt 4 Jahre.

    #33615

    Liebe Dreamwalker. Er weiß nur dass es mit dem naja wie nen ich ihn? Exfreund? Mann der mich nicht wollte… böse geendet hat. Mehr weiß er nicht.

    Meine Engen Freunde kennen die Diagnose.

    #33619

    liebe @ladybird

    Vielleicht kommst Du auch um ein “entweder oder” herum.

    Die Diagnose ist einfach eine Scheiß-Schublade.

    Du kannst nach Gutdünken ins Detail gehen – so weit wie Du magst und wann Du magst.

    Das kann ja auch sukzessive erfolgen.

    Ich bin schon immer sehr genervt, wenn ich von meinem Psychologen oder meiner Psychiaterin in Schubladen (aufgrund der Psychose) gesteckt werde.
    Schubladen werden uns nicht gerecht. Wir sind individuell.

    Du kannst etwas mehr ins Detail gehen, wenn es der Partnerschaft nützt oder dient.

    hg, DiBa

    Wieso nur sehen wir uns immer so unter Druck, alles zu offenbaren?

    #33622

    @dibadu: Ich seh das genauso wie Du.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.