Mir gehts gar nicht gut

Home Foren ALLGEMEIN Mir gehts gar nicht gut

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Ladybird Ladybird vor 2 Monate, 4 Wochen.

Ansicht von 3 Beiträgen - 16 bis 18 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #38733

    Danke für Euer Feedback, @mowa und @ladybird.

    hg, DiBa

    #39559

    Hallo ladybird, ich kann dich gut verstehen. Ich habe auch lange Zeit einen weiteren kinderwunsch gehabt, meine große ist 10.

    Ich bin zwar erst 29 aber hatte auch immer irgendwie Panik das irgendwann die Zeit abläuft.

     

    Vom abilify hab ich damals auch zwangsgedanken und kontrollwahn gehabt.

    Ich kann dir aus persönlichen Gründen unbedingt ein depot empfehlen. Ich selbst bekomme fluanxol depot alle 2 Wochen, und seitdem geht es bergauf in meinem Leben

    Glg mina

    #39585

    Hallo @ Miina,

    habe ein Depot immer abgelehnt, weil ich es gern selbstbestimmt habe. Also zumindest einen Hauch von Selbstbestimmung. Ich nehme die Tabletten immer zur gleichen Zeit. Bin da gewissenhaft.

    Das Abilify möchte ich eigentlich los werden und nur noch monotherapie mit olancapin. Ichb habe dieses Medikament von Anfang an und vertrage es ganz gut. Wir wollten mal nur auf Abilify umstellen da wurden die Zwangsgedanken aber schier unerträglich. Hab’s damals in der Klinik kaum ausgehalten weil ich immer gedacht hab es passiert was zuhause. Mit dem Haushalt oder meiner Tochter. Dann haben wir es wieder abdosiert. Seit dem geht es. Muss zwar immer noch alles kontrollieren aber nur noch zweimal. Dann sage ich immer laut so jetzt ist aber gut. Und dann gehts.

    Über den Kinderwunsch möchte ich nächsten Mittwoch mit meinem Psychiater reden. Ich hoffe er hält es nicht für eine meiner Fixen Ideen oder so eine Ausgeburt der wahnhaft fixen scheiße. Ganz ehrlich… manchmal kann ich mich selbst nicht so ernst nehmen. Weil ich ja doch öfter Fixe Ideen hab. Aber ich mach es nicht schnell und unüberlegt sondern bespreche das mit ihm. Könnte ja auch einfach alles weglassen. Durch die Hölle gehen und eine Psychose riskieren. Aber nein ich mach das nicht. Ich halte fein des Psychiaters Hand.

    Voll ärgerlich so abhängig zu sein. Und so Fremdbestimmt irgendwie. Nix kann man selbst entscheiden. Deshalb auch keine Depotspritze. Außerdem wäre es mir lässig aller zwei Wochen da aufzuschlagen. Mich nervt es eh immer dahin zu gehen und um Erlaubnis zu fragen.  :negative:

    Ich mach schon was die mir sagen. Aber oft mit Widerwillen. Ich kann das einfach nicht leiden. Als würde Papa zu mir sagen mach das so, Kind. *pubertärer Stinkefinger*

Ansicht von 3 Beiträgen - 16 bis 18 (von insgesamt 18)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.