Kann man von 1 zug Grass shizophrenie bekommen ?

Home Foren ALLGEMEIN Kann man von 1 zug Grass shizophrenie bekommen ?

Dieses Thema enthält 19 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Nevermind Nevermind vor 3 Wochen, 1 Tag.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #55192

    Ich dachte immer ich hätte einfach so shizophrenie bekommen, aber dann erinnerte ich mich das ich grass geraucht habe, aber nur 1 zug !  kann meine shizophrenie daher kommen ? Von nur 1 zug ?

    • Dieses Thema wurde geändert vor 3 Wochen, 2 Tagen von Fubu23 Fubu23.
    #55198

    Bei Verunreinigungen und zu hohen thc werten ist alles möglich. Oft sind auch künstliche cannaboide drinnen und die sind gefährlich.

    #55200

    Ja kann. Ich habe auch immer nur mitgeraucht und bei meinem letzten Joint war ich eh schon durch und hab dann die Psychose erst richtig gespürt.  :wacko:

    #55202

    Ich spüre das bei Alkohol noch stärker. Da drehe ich komplett durch, Nikotin auch.

    #55203

    kann meine shizophrenie daher kommen ? Von nur 1 zug ?

    Das lässt sich wohl schwer nachweisen, aber eine chronische Schizophrenie bekommt man von so einer winzigen Dosis nicht, glaub ich. Höchstens ein Auslöser könnte es sein, wenn das Fass schon ganz knapp vorm Überlaufen ist.

    #55213

    1 Zug an ner Tüte? Naja, das würd ich doch eher verneinen. Die Wahrscheinlichkeit, dass exakt dieser eine Zug die Krankheit ausgelöst hat, geht wohl gegen Null. Sogar dass das maßgeblichen Einfluss hatte ist wohl eher unwahrscheinlich bei so einer Minimaldosis.

    Das wäre in etwa so als würde man annehmen, dass 1 Zug von ner Zigarette Lungenkrebs auslöst. Möglich ja, aber höchst unwahrscheinlich, und mit Sicherheit nicht zu beweisen.

    Fazit: Wäre mit ziemlicher Sicherheit nicht alleine dadurch zu verhindern gewesen, dass Du diesen “einen Zug” nicht gemacht hättest…

    #55216

    Hm – ich hab mal ne Bong geraucht, als ich eh schon etwas drüber war. Das hat mich dann richtig reingeritten – hab gespürt jetzt bin ich in der Psychose. Direkt nach der Bong konnte ich meinem Geist quasi hinterherwinken.

    #55217

    Kommt ganz drauf an wie stark das Gras ist. Ich hab zu meiner aktiveren Zeit (ich hab immer in einem Jahr zwei Joints mitgeraucht) nach einem Zug von marokkanischen Gras eine deutliche Wirkung gespürt. So hochdosiert wie das heutige Zeug ist, ist finde ich nichts auszuschließen.

    #55219

    Die Hippies hatten einen thc Gehalt von 3 Prozent, heute bis zu 20 Prozent. Die Ehemaligen Hippies sind heute halbwegs gesund da der thc Gehalt der Natur angepasst war.

    #55226
    Avatar
    Anonym

    Vom Kiffen kann man durchaus psychotisch/paranoid werden. Menschen mit starker Veranlagung zu Psychosen können auch von einmaligem Kiffen einen Schub oder Rückfall ausgelöst bekommen, das hört man immer wieder.

    Genauso wie es Menschen gibt, die durch Alkohol sofort die Kontrolle verlieren und dann immer weiter trinken müssen und haltlos aggressiv werden. Für solche Menschen gilt es halt, die entsprechenden Substanzen zu meiden.

    Dein einer Zug, warst du danach so 5-15 Minuten später total neben der Spur und paranoid und hattest wilde Bilder im Kopf, und warst seitdem krank? Dann könnte der eine Zug was ausgelöst haben bei dir. Gibt auch echt starkes Gras, wo ein Zug eines starken Joints schon eine üppige Wirkung machen kann.

    Und weil das illegal ist, da weiss man nie genau, was drin ist…es gibt auch moderne Designerdrogen, die wirken sollen “wie THC”, aber in Wirklichkeit oft viel viel stärker und gefährlicher bzw regelrecht giftig sind. Von diesen “legal highs” lese ich öfters, dass sie Leute direkt in chronische Halluzinationen geschossen haben. Daran sind anders als von Gras auch schon viele Menschen dran gestorben, oder in ein Koma gefallen.

    Die Wirkung von starkem Gras ist auch psychoseähnlich an sich. Manche Menschen sind halt robust gebaut, und die verkraften das oder mögen es sogar, und sie haben dann eher angenehme Erscheinungen, die zusammen mit der Wirkung wieder nachlassen. Andere haben halt nicht so viel Glück…

    Wenn du von dem Zug nichts direkt gemerkt hast, oder dich danach sogar gut gefühlt hast, dann liegt deine Psychose mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht daran. Für eine Cannabispsychose muss man das schon fleissiger missbrauchen, und die richtige Veranlagung haben. Aber wegen der Psychose solltest du trotzdem von Cannabis lieber die Finger lassen…

    #55230

    Leute bleibt beim cbd und cbd Hanf. Da kann man nichts falsch machen.

    #55233

    Ich hab einmal (zum zweiten Mal im Leben) mit 18 J genau 1-2 Züge geraucht, wollte es mal ausprobiert haben. Da ich ja auch sonst überhaupt nix vertrage, war mir total strange im Kopf, bin dann von der VA Schauspielprobe weggelaufen obwohl ich nur ein “Nachthemd” anhatte, die mußten mich wieder zurück holen, war voll neben der Spur.

    Ich weiß Drogen sind nix für mich, nicht mal minimi.

    LgB

    #55236
    Avatar
    Anonym

    Die Hippies kannten auch schon extrem starkes Hasch, und Gras etwa aus Thailand was enorm stark war. Und sowieso Haschöl, was über 90% THC haben kann. Ausserdem haben die Leute früher einfach viel mehr geraucht für die gleiche Wirkung. Darum haben die auf den Fotos immer so dicke Tüten, von denen mit modernem Kraut eine ganze Fussballmanschaft samt Schiri high werden könnte.

    Das mit dem steigenden THC Gehalt ist auch so ein Scheinargument – wäre das Zeug legal, wüsste der Konsument ja vor dem Kauf schon, ob es aggressiv wirkt oder nicht und hätte die Wahl, die Qualität wäre auch höher und damit verträglicher, der Gesetzgeber könnte Grenzen vorschreiben usw. Man wird in ein paar Jahren dank USA/Canada besser beurteilen können, was legales Gras ausser Jobs, Steuergeldern und weniger Kriminalität noch so mit sich bringt. Von Psychosewellen hört man von dort jedenfalls nichts bis jetzt…

    Schmerzpatienten rauchen teils auch von morgens bis abends Bedrocan mit 20% THC. Wenn sie keine Veranlagung zu Psychosen haben, dann kriegen sie davon auch keine.

    #55240

    Ohne Veranlagung keine Psychose das stimmt.

    #55244

    Vom Kiffen kann man durchaus psychotisch/paranoid werden

    Das steht auẞer Frage, natürlich kann man.

    Wenn es jedoch um die Eingangsfrage bzgl. “ein Zug” geht, trotzdem unwahrscheinlich. Falls dieser eine Zug wirklich das “Fass zum Überlaufen” gebracht hat, wäre es aber vermutlich früher oder später sowieso zum Ausbruch gekommen, dann eben aus irgendeinem anderen Grund. Zu mutmaßen, er hätte sich das ersparen können, hätte er bloß damals nicht diesen einen Zug….Halt ich für zu krass, diese Behauptung

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.