Ich halte die Müdigkeit nicht mehr aus

Home Foren ALLGEMEIN Ich halte die Müdigkeit nicht mehr aus

Dieses Thema enthält 14 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Fubu23 Fubu23 vor 6 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #16968

    Ich nehme zur Zeit 450mg leponex und halte diese Müdigkeit nicht mehr aus.
    Da ich bald in die Klinik will, merken die Ärzte anhand dem bluttest das ich weniger genommen habe.
    Denkt ihr es gibt Ärger mit Ärzten und Betreuern wenn ich von alleine auf 300mg reduziere?
    Ich weiß nicht was ich machen soll, die Ärzte wollten damals meine Medikamente nicht wechseln oder reduzieren.
    Die Antwort wird wahrscheinlich sein das meine Symptome von der Reduzierung kommen, was nicht stimmt, und sie mein leponex erhöhen wollen.

    #16978

    Kaffee, grüntee, schwarztee, cbd, ingwertee, das wirkt alles aktivierend. Senkt auch den Medikamentenspiegel ohne dass es jemand merkt. Lol

    #16996

    Danke Halbwahr, aber die Müdigkeit der tabletten lässt sich nicht so einfach übertönen.

    #16997

    Oha das geht. Ich trinke am Tag wegen Abilify 1 Liter Kaffee. Bin dann total aktiv. Ohne Kaffee schlafe ich ein.

    #16998

    Bei mir hilft es leider nicht, abilify bekomme ich auch, aber es macht nicht müde bei mir.

    #17000

    Trinke nicht zu viel Kaffee reduziere das Rauchen eventuell kommst du dann mit der dosis runter.

    #17002

    Ich war 2010 und 2011 in der Klinik, da habe ich neue Medikamente bekommen, Quetiapin und Risperidon. Als ich den Ärzten berichtete, das ich kurz nach der morgentlichen Dosis so müde werde, das ich einschlafen könnte, haben die meine Tagesdosis reduziert und dafür meine Nachtdosis erhöht. Später habe ich Quetiapin retard bekommen, da wird der Wirkstoff über einen längeren Zeitraum freigesetzt, das hat mir auch geholfen. Ich weiß ja nicht, ob das auch bei deinem Medikament geht. Was ich damit sagen will, Ärzte gehen durchaus auf einem ein.

    #17003

    Ich denke da hilft nur Ehrlichkeit. Du hast sie ja nicht aus Bequemlichkeit reduziert.

    #17012

    Eigentlich ist eine Dosisanpassung oder ein Wechsel wegen Nebenwirkungen doch ein ganz normales Anliegen. Frag doch einfach, und schildere deine Probleme mit der Müdigkeit so gut du kannst. Oder ist bei dir das Risiko zu hoch, dass dabei ein ernsthaft problematischer Schub entsteht?

    Wenn ich einen Termin habe und früher aufstehen muss, brauche ich auch erstmal einen energy drink um das zu schaffen. Wenn der aufhört zu wirken, kommt die Müdigkeit aber leider immer wieder zurück, und holt sich was ihr genommen wurde.

    #19814

    Ich habe angst das meine Betreuer mitkriegen das ich die Medikamente reduziert habe, und ich wieder eine sozialstation bekomme.
    Dürfen die mir überhaupt eine sozialstation anhängen wenn ich meine Medikamente nicht nehme?

    #19847

    Was ist 1 Sozialstation?

    #19882

    Da kommt jemand vom pflegedienst, und schaut das du unter aufsicht die Medikamente nimmst.

    #19884

    @samsara 450 mg Leponex kann schon etwas viel sein und macht oft wirklich sehr müde. Viele Patienten kommen auch mit 250 mg pro Tag aus. Sie sollten unter 450 mg morgens wenn Sie noch nichts eingenommen haben am Tag einen Plasmaspiegel amchen alssen. Der braucht nach meienr Überzeugung nicht höher als 250 ng/ml sein, oft reicht auch 200 ng/ml (die Amerikaner fordern > 350 ng/ml dafür gibt es aber keine wirklichen Beweise). Wenn er zu hoch ist, wäre das auf jeden Fall eine Begründung zu reduzieren. Raucher haben meist niedrigere Spiegel von Clozapin, weil das Rauchen den Abbau in der Leber fördert, Nichtaucher oft sehr viel höhere.
    MfG
    Prof. Klimke

    #19885

    das mit dem kaffee mach ich auch so.trinke den ganzen tag ca 2 kannen kaffee und manchmal noch energie bei 40mg aripriprazol,200mg sertralin + 150mg xeplion depot.wenn ich das konstant bei behalte und kein alkohol trinke,geht es mir super.
    ich empfehle das aber kein so zu machen,da es alles über- oder maximaldosen sind und mit sicherheit nicht gesund.
    da ich aber nicht alt werden will,is mir das egal und ich fühle mich lieber gut im jetzt.
    nachteil is bei mir höchstens,dass ich oft nur alle 1,5 tage schlafe.letzte nacht hab ich von ca 21 uhr bis 7 geschlafen.darum werde ich wohl wieder durch machen.lag schon im bett,aber wurde immer wacher und bin wieder aufgestanden.

    wird auch ein teil suchtverlagerung sein,da ich 17 jahre drogenabhängig war von pushern wie amphetamin.bin aber seid juli clean.mach das jetzt ähnlich,nur legal.

    den ganzen tag müde würde ich auch hassen,darum war ich auch die letzten jahre schon weg vom kiffen.

    was jetzt ungesünder ist,weiß ich nicht.

    @samsara du musst keine angst vor deinem arzt oder betreuer haben.wenn du was an deiner medikation ändern möchtest,weil es dir damit nicht gut geht,können sie dich nicht zwingen.jedenfalls dein arzt nicht.ausser in der geschlossenen.
    beim betreuer bin ich nicht sicher,da ich den immer wehement abgelehnt habe.hab genug in meiner kliniklaufbahn mitbekommen,das die ein ständig in die geschlossene bring könn und am ende dafür sorgen das man im heim landet.
    und das hab ich nicht nur gehört sondern live mitbekommen bei mitpatienten oder bekannten.würd mir nie ein nehmen.bin lieber frei.
    weiß das hilft dir nicht wirklich,aber ich will dir mut machen.versuch den los zu werden!

    liebe grüße :bye:

    ab nach hause!:)

    #19970

    Wenn du so müde von leponex bist dann hast du das falsche Medikament ich war von risperdal auch dauermüde

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.