Deutsche Sprache, schwere Sprache (Teil 2)

Home Foren Austausch (öffentlich) Deutsche Sprache, schwere Sprache (Teil 2)

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Mowa Mowa vor 6 Monate.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #39742

    Guten Morgen liebe Leute,

    hier kommt ein Fortsetzungsthread aus dem KNS. Jede/r kann hier Eigenheiten der deutschen Sprache posten und darüber diskutieren.

    Im alten KNS-Forum hatte ich u.a. den Gebrauch von “stehen” und “liegen” von Gegenständen auf einer flachen Oberfläche zum Thema gemacht, Beispiel:

    • Der Teller steht auf dem Tisch
    • Das Handy liegt auf dem Tisch

    Von der Form dieser Gegenstände her sind sie beide flach, und doch sagt man bei Teller “stehen”, bei Handy “liegen”.

    Scheinbar hat es etwas damit zu tun, welche Lage eine bestimmte Gebrauchstgegenstand hat, wenn diese aktiv im Gebrauch ist. Z.B. wird das Handy normalerweise in einer eher vertikalen vertikalen Lage gebraucht, und wenn es eine eher horizontale Position einnimmt, dann sagt man: Das Handy liegt auf dem Tisch.

    Das kann man auch allgemeienr formulieren, und wenn mir mal eine persönliche Definition dazu, die ich damals im KNS gepostet hatte, wieder vollständig einfällt, dann poste ich sie hierhin ;-)

    In meinem nächsten Post geht es weiter um den Gebrauch von “stehen” und “liegen”. Da ist mir vorhin eine Frage eingefallen, und vielleicht hat jemand ja Lust sich mit mir darüber auszutauschen…

    LG,
    Mowa

    #39744

    Ja, also hier ein weiteres Beispiel:

    • Der Kaffee steht auf dem Tisch.

    Gemeint ist ja offensichtlich die Kaffeetasse, die mit Kaffee befüllt ist. Und diese Kaffeetasse steht auf dem Tisch. Das ist mir auch klar. Aber wenn dem so wäre, würde man nicht sagen müssen

    • DIE Kaffee steht auf dem Tisch?

    Man sagt doch auch bei der Bild-Zeitung “Die Bild” und nicht “Das Bild”.

    Dann ist mir noch eine Inkonsequenz(?) eingefallen. Warum kann ich nicht sagen

    • Der Kaffee LIEGT auf dem Tisch,

    wenn die Kaffeetasse gemeint ist und der Kaffee stehen kann? Also warum kann der Kaffee stehen aber nicht liegen??

    Danke Euch im Voraus und LG,
    Mowa

    #39752

    das ist ja interessant liebe @mowa

    ich habe leider nichts schlaues beizutragen, aber ist schon ein interessantes thema :good:

    Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
    dann wird es dir sein, als lachten alle Sterne.
    Weil ich auf einem von ihnen wohne,
    weil ich auf einem von ihnen lache.
    Du allein wirst Sterne haben, die lachen können.

    (aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry)

    #39755

    Vielleicht muss man da weiterdenken. Die Kaffeetasse steht auf dem Tisch, aber der Kaffee steht für sich (ohne gedachte Tasse) auf dem Tisch. Mit dem Liegen ist das das selbe. Denkt man weiter, dann ist es vollkommend richtig, dass die Kaffeelache auf dem Tisch liegt, der Kaffee für sich steht aber weiterhin auf dem Tisch.

    Mit der Bildzeitung ist es das selbe. Keiner würde (Du auch nicht, denke ich) sagen das Bildzeitung. Genauso wie Keiner sagen würde das Bilderrahmen, aber wohl schon das Bild.

    Es kommt also immer darauf, sich zu fragen, was man eigentlich genau beschreiben will. Für die Artikelbildung bei Substantiven gibt es eben klare Regeln, wie in jeder anderen Sprache auch. Das kann natürlich auch verwirrend sein und nicht mal jeder Muttersprachler ist sich da immer ganz einig.

    Ich find das alles halb so wild.

    #39796

    Danke Euch für Eure Rückmeldungen @erdbeere und @felinor.

    Es ist interessant Felinor, wenn man annimmt, dass tatsächlich der Kaffee in der Tasse gemeint ist und nicht die Tasse an sich. Dann macht es nämlich erst Sinn, dass der Kaffee auf dem Tisch stehen aber nicht liegen kann.

    Dann nehme ich ab jetzt das so an und hätte noch weitere Fragen:

    Sagt man:

    • Das Wasser (in der stehenden Flasche) steht auf dem Tisch?

    Sagt man dann auch:

    • Das Wasser (in der liegenden Flasche) liegt auf dem Tisch?

    Oder sagt man weder liegt noch steht und nur:

    • Das Wasser ist auf dem Tisch?

    Wie ist es beim Wasser in einer Vase? Da sagt man eher nur

    • Das Wasser ist auf dem Tisch.

    Oder etwa auch

    • Das Wasser steht auf dem Tisch?

    LG,
    Mowa

    #39812

    vielleicht hat es was mit der Stabilität zu tun: etwas das steht kann nicht rollen oder gleiten, sondern nur fallen?

    #39833

    Ich sehe Du hast den Kontext verstanden auf den ich hinaus wollte, Mowa.

    Zu Deinen Beispielen. Natürlich kann man hier sowohl steht als auch liegt sagen; das Problem ist nur, dass das Keiner so sagen würde. Jeder würde hier sagen “Die Wasserflasche” liegt oder steht auf den Tisch und nicht nur “das Wasser” liegt oder steht auf den Tisch.

    Noch diffuser wird es, wenn Du eigentlich an Wasser in einer Vase denkst, aber sagst “Das Wasser ist oder steht auf dem Tisch.”

    Da denkt Keiner an Wasser in einer Vase. Da müßtest Du schon sagen “Wasser ist in der Vase.” Oder “In der Vase steht das Wasser.

    Für einen ganz bestimmten Kontext braucht es dann eben schon mehr erläuternde Worte, sonst kann Keiner mehr folgen.

    Also “das Wasser” alleine kann nicht liegen, die Wasserflasche schon. Die kann sogar Beides, nämlich stehen und liegen, während in einer Vase das Wasser nur stehen kann, aber nicht liegen, während anderseits Blumen beispielsweise im Wasser sowohl stehen als auch liegen können.Wichtig dabei ist immer, sich vor Augen zu halten, was man beschreiben will. Hier z.B.ein Blumenstrauss, der in einer Vase im Wasser steht oder einen Blumenstrauss, der z.B. im Spülbecken in Wasser liegt.

    #42275

    Wie ist es beim Wasser in einer Vase? Da sagt man eher nur

    • Das Wasser ist auf dem Tisch.

    Oder etwa auch

    • Das Wasser steht auf dem Tisch?

    LG, Mowa

    Ich glaube da ordnet man das Wasser direkt dem Gefäß zu und sagt “das Wasser ist in der Vase” (und die Vase steht auf dem Tisch).

    LG

    #42287

    Wenn die Kaffeetasse kaputt ist und dann der Kaffee ausläuft, dann sagt man:
    Der Kaffee liegt auf dem Tisch.

    Genau so wenn die Wasserflasche kaputt ist, und das Wasser auf dem Tisch ausläuft, dann sagt man:
    Das Wasser liegt auf dem Tisch

    Wenn es aber so viel Wasser oder Kaffee ist, dass die Oberflächenspannung nicht ausreicht, um es auf dem Tisch zu halten, dann sagt man,

    Das Wasser oder der Kaffee läuft vom Tisch obwohl es ja eigentlich korrekterweise fließt.

    Man kann aber auch sagen, der Tisch ist nass. Aber das ist eine andere Frage. :-)

    Liebe Grüße

    Grenfell

        .--.  .--.
        :  _ \/ _  :
     _\/ \ 6    6 /
       \__\  '   /
           \'--'/ \__/_ 
           /\  /\    \ 
          /  \/  \
          \      /
          _\    /_
         (__\  /__)
    

    Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand. - Charles Darwin

    #42288

    Bei der Vase ist es so, dass man sagt, die Vase mit dem Wasser steht auf dem Tisch, die Vase steht auf dem Tisch oder das Wasser steht auf dem Tisch. Aber das Wasser steht auf dem Tisch sagt man nur, wenn es auf das Wasser ankommt, wenn es also noch irgendwie verwendet werden soll, trinken oder so. Sonst würde man sagen, dass die Vase auf dem Tisch steht.

     

        .--.  .--.
        :  _ \/ _  :
     _\/ \ 6    6 /
       \__\  '   /
           \'--'/ \__/_ 
           /\  /\    \ 
          /  \/  \
          \      /
          _\    /_
         (__\  /__)
    

    Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand. - Charles Darwin

    #42292

    Danke @felinor, @tintenklecks und @grenfell für Eure Rückmeldungen. Das ist alles sehr interessant und hilfreich!

    Das Wasser oder der Kaffee läuft vom Tisch

    Das wusste ich noch nicht, danke!

    Das Verb “laufen” ist auch interessant. Zunächst denke ich an etwas, was Beine und Füße hat, aber dann merke ich, dass alles mögliche ohne Füße auch laufen kann, wie auch das Wasser, eine Maschine, usw.

    Im Japanischen gibt es das so nicht ganz, denn das Wasser z.B. kann nicht laufen (sondern eher fließen, sich bewegen). Man sagt jedoch auch “der Verlauf des Lebens” (jinsei no ayumi), darin kommt dann das Verb “laufen” bzw. “ayumu” vor.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.