Ab wann kann man von geringer dosierung sprechen?

Home Foren Austausch (öffentlich) Ab wann kann man von geringer dosierung sprechen?

Dieses Thema enthält 34 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Marcilie Marcilie vor 6 Tagen, 4 Stunden.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Beiträge
  • #19493

    Hallöchen an das forum.

    Wisst ihr zufällig,ab wann man von geringer dosierung sprechen kann , habt ohr speziell Erfahrungen damit gemacht?

    Noch wollte ich fragen ,ob es ein gutes zeichen ist bei kleine dosierung Symptome frei zu sein ohne zusätzlich benzos nehmen zu müssen , wie das bei mir der fall ist.

    Besten dank schonmal im vorraus.

    Lieben gruss!

    #19495
    Isa
    Isa

    Lieber @marcilie, es kann sein, dass du einfach gut eingestellt bis mit niedriger Dosierung, mit der sog. Erhaltungsdosis. Es ist ja auch sehr individuell, wieviel ein Mensch braucht. Wieviel nimmst du denn was?

    Liebe Grüße, Isa

    #19496

    Hallo isa!

    Ja das stimmt.

    Aktuell nehme ich risperidon 2 mg täglich.

    Der arzt meinte es ist die niedrigste dosis die in der praxis gegeben wird gegen die Symptombekämpfung alles was drunter ist , soll nicht mehr in den Therapeutischen berreich liegen.

    Findest du 2 mg viel?
    In internet lese ich nur davon das man ab 2 mg zu geringer dosis zuzählen kann.

    Liebe grüsse.

    #19497
    Isa
    Isa

    Hallo Marcillie, ich hatte auch 2 mg Risperidon. Mir hat es genügt. Allerdings hatte ich noch Abilify maintena. Ich weiß aber auch, dass andere mit 2 mg R. zurecht kommen. Es ist die unterste wirksame Dosis. Aber wenn du damit zurecht kommst, dann ist das doch prima.

    Warum kommt es dir zu wenig vor?

    Liebe Grüße!

    #19499

    Hallo isa.
    Danke erstmal für die Erfahrung.

    Naja als ich 2,5 bis 3 mg hatte , war meine stimmung oft etwas besser , hatte aber mehr Nebenwirkungen.
    Mit den reduzieren auf 2 mg geht es mir eigentlich besser.
    Es ist sogar so , das ich eine wirkung merke , aber ausser Motivationprobleme keine Nebenwirkungen definieren kann.

    Zu wenig würde ich nicht sagen.
    Ich hab bei 3 mg etwas fester und tiefer geschlafen.
    Aber der schlaf ist bei 2 mg so , dss och schneller einschlafe und morgens nicht mehr so fertig bin , wenn ich aufstehe.
    Verändert hat sich aber mit 2 mg , dad ich mich nicht mehr an mein schlaf errinnern kann. Ich bin weg und stehe morgens auf. Ohne zu 100 Prozent meine schlaf richtig bewerten zu können.

    Etwas eigenartig :)

    Ich würde sagen , vom kopf bin ich fast wie ein gesunder.

    Aber ich kann nicht richtig definieren, ob das großartig ist die dosis , weil ich mich ganz anders fühle , als bei 3 mg risperidon.

    Auch irgendwie ein wenig von der welt abgeschnitten.

    #19500

    Trodzdem keine Symptome

    #19501

    Ist win wenig kompliziert das zu beschreiben.

    Hab aber auch keine tagestrukturbon moment

    #19502

    Sorry für die Rechtschreib fehler.

    Liegt am iPhone..

    #19504
    Isa
    Isa

    Hab schon alles verstanden Marcilie:)

    Seit wann nimmst du nur noch 2mg?
    Vielleicht muss sich dein Körper erst an die neue Dosis gewöhnen?

    #19505

    2 mg ist zwischen niedrig und mittel, finde ich. Zwischen den Psychosen nehme ich meistens 1 mg. Früher reichte mir jahrelang 0,5 mg und ich wollte es schon ausschleichen und probierte 0,25. Aber war da mein Schlaf so ein Dämmerzustand, dass ich mit der Zeit immer mehr auf dem So unabwegig finde ich die Kamera-Wahnvorstellung nicht. Zahnfleisch daherkam. Mit 0,5 mg ging es wieder besser. Da möchte ich gerne wieder hin.
    2 mg ist aber auch relativ gering und man hat noch Schutz damit.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Tagen, 23 Stunden von Yuri Yuri.
    #19509

    Hallo isa! :)

    Ich nehme es schon ne weile etwa 5 monate.

    Ich denke es liegt auf jeden fall daran , das ich mir in Moment noch keine tagestruktur geschaffen habe. Da ich ja den ganzen tag in der Wohnung verbringe und wie gesagt meine Dinge erledigen, Haushalt auch.
    Aber in Moment kaum soziale Kontakte usw.
    Werde diese dinge aber in der nächsten zeit ändern .

    Und ich muss staunen , das ich die fehlende tsgestruktur , die mich ein wenig belastet , so gut wegstecken kann, ohne das es mir richtig schlecht geht.

    Lg und einen angenehmen abend :bye:

    Marc

    #19510

    Sry, für die falsche Textstelle darin. Handy machte sich selbständig.

    #19511

    Hallo @yuri.

    Ja so kommt es denke ich auch hin.

    Meistens wird das so zwischen 4 bis 8 mg dosiert.
    Ich möchte ja auch noch weiter runter, warte aber noch bis zul Frühling. Zwischen ende märz und mitte mai.

    Ja ,den schutz hat man.man ist aber auch ein wenig empfindlicher mit 2 mg und hat mehr Lebensqualität.
    Früher bei 2 hochdosierten nl war das deutlich schlimmer.

    Das ist eine super leistung 0,5 mg.
    Ab da an muss man auch sehr behutsam und winzig reduzieren.
    Vielleicht hast du etwas zu viel abgesetzt.

    Liebe grüsse und einen schönen abend. :bye:

    #19512

    Kein Problem @yuri.
    Ich hab oft voll die Probleme mit der tastatur.

    Nutze sonst eigendlich android handys.
    Beim apple iphone ist die tastatur anders :wacko:

    #19516

    Ps. Die zeit wird bestimmt wieder kommen mit 0,5 mg.

    Ich wünsche es dir.

    Wie viel nimmst du aktuell?

    Lg

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 35)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.